Käsekuchen mit Kirschen

Käsekuchen war für dieses Wochenende eigentlich nicht geplant. Doch dank Clara vom Tastesheriff und ihrer Aktion „Ich back’s mir“ habe ich mich mal eben umentschieden und einen Käsekuchen mit Kirschen gebacken. Nein, nicht mit gewöhnlichen Kirschen, zuckersüße Amarenakirschen mussten es sein.

Dank Schichtkäse und Mascarpone ist der Kuchen eine wahre Sünde, die ich Euch aber trotzdem wärmstens ans Herz lege.

Käsekuchen mit Kirschen

Zutaten

Mürbeteig

125 g Mehl
1 EL Kakao
½ TL Backpulver
40 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
75 g Butter

Brandteig

250 ml Wasser
1 Prise Salz
75 g Butter
125 g Mehl

Füllung

1 Bio-Zitrone
500 g Schichtkäse
250 g Mascarpone
175 g Zucker
3 Eier
125 g Amarenakirschen
1 EL Amarenasirup

Zubereitung

Zubereitung des Mürbeteigs

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao mischen, mit dem Zucker, dem Salz, dem Ei und der Butter erst mit dem Knethaken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens für 30 Minuten kalt stellen.
Den Backofen auf 200° Grad (Umluft 180° Grad) vorheizen. Den Teig ausrollen, die Springform damit auslegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Backofen 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Zubereitung der Füllung

250 ml Wasser aufkochen, eine Prise Salz dazu und den Topf vom Herd nehmen, das Mehl auf einmal hinzufügen und mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten. Topf zurück auf den Herd stellen und so lange rühren, bis sich der Teig als glatter Kloß vom Topfboden löst. Das Ei unterrühren und in einer Schüssel kalt stellen.

Die Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit dem Schichtkäse, der Mascarpone, dem Zucker und den drei Eiern cremig rühren. Nach und nach den abgekühlten Brandteig unter die Masse rühren.

Den Backofen auf 180° Grad (Umluft 160° Grad) vorheizen.

Die Amarenakirschen und den Amarenasaft auf dem ausgekühlten Boden verteilen, die Quarkmasse auf den Boden geben und im Ofen etwa eine Stunde backen.

Herausnehmen und auf einem Kuchengitter in der Form vollständig abkühlen lassen.

Wenn Ihr keinen Schichtkäse bekommt, dann tauscht ihn durch Quark (mindestens Halbfettstufe 20%) aus. Statt den Amarenakirschen könnt Ihr auch normale Kirschen, Himbeeren oder Blaubeeren nehmen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken. Habt einen guten Start in die Woche!

Advertisements

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s