Ein Wochenende am Tegernsee

Der Tegernsee und ich haben uns 2007 kennengelernt. Ich hatte eine riesengroße rosarote Brille auf, als ich das erste Mal an seinem Ufer stand. Seitdem ist der Tegernsee zu meiner bayerischen Nordsee geworden.

Das Tegernsee

Das Tegernsee 2013

Es ist schon eine Art Tradition, dass wir ein Wochenende im Februar am Tegernsee im Das Tegernsee verbringen. Ich find’s zauberhaft. Entzaubert wird es immer ein wenig dadurch, dass die Zeit viel zu schnell vorbeigeht bis wir die kleine Wellnessinsel wieder gen München verlassen müssen. Dafür aber immer tiefenentspannt.

In diesem Jahr gab es statt Schnee eine Runde Sonnenschein. Die habe ich dann mit dem grandiosen Ausblick und einem Buch faul auf einem Liegestuhl genossen.

DAS TEGERNSEE: Spa

Abends ging es ins Restaurant und dann bei Sternenhimmel noch eine Runde am See spazieren (Stichwort rosarote Brille). Das Hotel ist übrigens super auf Spätaufsteher wie mich eingestellt: Frühstück gibt es bis elf und Auschecken geht bis zwölf Uhr. Kleiner Tipp: Wer um kurz vor elf zum Frühstück geht (*räusper*), bekommt meistens einen Platz im schneeweißen Barocksaal und kann sich immer noch durchs reichhaltige Frühstücksbuffet essen.

Habt einen guten Start in die Woche!

Advertisements

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s