Bananenbrot: Rezept mit Urlaubserinnerungen

Bananenbrot erinnert mich an unseren Urlaub in Australien. Dort wird es getoastet und morgens zum Frühstück mit Marmelade und Butter gegessen. Das Beste haben wir auf einem Campingplatz kurz vor Sydney gegessen. Das Rezept habe ich leider noch nicht herausbekommen, dieses kommt dem aber schon ziemlich nahe.

Bananenbrot

Von der Konsistenz her ist Bananenbrot eher ein Kuchen als ein Brot, schmeckt aber zu jeder Uhrzeit.

BananenbrotZutaten

Butter für die Form
225 g Mehl
1½ Teelöfel Backpulver
¾ Teelöffel Salz
3 Eier Größe L
300 g Zucker
2 große reife zerdrückte Bananen
125 ml Pflanzenöl

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, die Backform fetten und mit Mehl bestäuben.
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.

In einer großen Schüssel die Eier, den Zucker, die Bananen und das Öl glatt rühren. Das Mehl zur Bananenmischung geben und verrühren, bis sich beides miteinander verbunden hat. Den Teig in die Backform geben.

60 bis 70 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Brots stechen, ist das Stäbchen sauber, ist das Brot fertig.

15 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchenrost stürzen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ihr könnt dazu Marmelade, Quark und Butter reichen. Ein Stück Bananenbrot noch mit Butter zu bestreichen war mir immer too much, aber mit Marmelade schmeckt es himmlisch.

Habt ein schönes Wochenende!

Advertisements

3 Gedanken zu “Bananenbrot: Rezept mit Urlaubserinnerungen

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s