Kahla: Neues aus meinen Küchenschränken

Neues Porzellan musste her. Keines, bei dem ich in zwei Jahren das Muster nicht mehr sehen kann. Ein einfaches, schlichtes, alltagstaugliches Design sollte es haben, damit es nicht nur an Feiertagen aus dem Schrank geholt wird. Erstens habe ich dafür keinen Platz und zweitens möchte ich mich nicht nur an Feiertagen damit umgeben.

Ich bin schnell bei Porzellan von KAHLA gelandet. Ich mag das Weiß und es gibt fast keine Serie aus dem Haus, die es mir nicht angetan hat. Hinzu kommt, dass ich mit Blau Saks aufgewachsen bin und die Geschichte der Firma und der Porzellanfabrik sehr spannend finde. Ja, mit sowas kann man mich beeinflussen. Schreibt eine gute Geschichte zum Produkt und schon habt Ihr mich. Dieses Jahr steht das 170-Jährige Jubiläum an und nach vielen Höhen und Tiefen hat sich Kahla zu einer der erfolgreichsten Porzellanfabriken entwickelt, dessen Produkte man weltweit auch in Hotels wiederfindet. Erfolgreich auch, weil jemand an das Produkt und die Marke geglaubt hat. Dass das Unternehmen seit 2000 wieder zu einem Familienunternehmen geworden ist, zähle ich auch als Pluspunkt.

Die Fabrik befindet sich in dem kleinen Thüringer Städtchen Kahla, das – sehr praktisch – fast auf dem Weg nach Leipzig liegt. So habe ich auf den Weg zur Buchmesse einen kleinen Schlenker durch die Thüringer Landschaft gemacht, den Werksverkauf in Kahla als Ziel.

Kahla

Für die Fabrikführung war ich leider etwas spät dran, was den Einkäufen zugute gekommen ist. Im Durchschnitt habe ich in jeder Minute, die ich dort verbracht habe, zwei wunderschöne Porzellanprodukte gekauft. Jede Minute länger hat sowohl den Platz im Auto, als auch den Platz in meinen Küchenschränken in Gefahr gebracht, aber ich habe mich ordentlich zusammengerissen. Ich will ja noch einmal wiederkommen, um die Serie zu komplettieren.

Ach ja, welches Geschirr es nun geworden ist? Five Senses hat sich durchgesetzt. Ich habe festgestellt, dass ich davon schon einige Schüsseln im Schrank stehen hatte. Jetzt sind eben noch ein paar dazugekommen.

KAHLA Five Senses

KAHLA Five Senses | Pic: KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH

Meine Herzenstücke sind die Milchtassen. Die gebe ich nicht wieder her. Die perfekte Größe für einen Kaffee mit ordentlich Milchschaum. Und dann ist da noch die Teekanne Tao und die Espressotassen, das Milchkännchen und und und…

Ach, ich mag einfach alle Errungenschaften. Habt noch eine schöne Woche!

Advertisements

7 Gedanken zu “Kahla: Neues aus meinen Küchenschränken

  1. Oh Gott, gut, dass dieser Laden weit weg von mir ist! Ich würde mich finanziell runinieren 😀 . Schon so habe ich viel von Kahla, besonders aus der Touch-Serie ❤ …

  2. Aah, jetzt sind wir Geschirr-Buddies 🙂 Ich hab früher mal zu Berliner Zeiten einen roadtrip nach Kahla in den Werksverkauf gemacht.. Ein Erlebnis. Das ist bestimmt schon 10 Jahre her und ich mag dieses Geschirr immer noch total gern. Vor allem die großen Tassen! Bei den Tellern hätte ich demnächst mal gerne wieder einen breiten Rand. Wir werden sehen..

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s