Berliner Nachtleben (auf der Fensterbank)

Während ich in die Tasten haue, sitze ich im 25hours in Berlin auf der Fensterbank, beleuchtet von einer schummrigen 60er Jahre Lampe, im Hintergrund läuft der alte Privileg Plattenspieler mit Alicia Bridges‘ „I love the Nighlife“ und gucke auf Berlin. So stellt man sich das Leben von Kolumnistinnen vor.

Ich finde es zauberhaft und genieße die Stimmungswolke, die mich hier aufgenommen hat, lasse mir wieder ins Bewusstsein rufen, dass Schallplatten und vor allem Singles ein Ende haben und man sich am Besten daneben setzt, um den Arm in regelmäßigen Abständen (alle drei Minuten) wieder auf den Anfang zu setzen.

20140505-001406.jpg

Morgen schließe ich mein Hotelhopping* ab, es steht noch der Wechsel ins Michelberger bevor und dann kann ich Euch die nächsten Wochen mit ein paar weiteren Hoteltipps versorgen. Ob die Fotos was geworden sind, wage ich nicht zu prognostizieren…

Habt einen guten Start in die Woche!

*Hotelhopping = 5 Hotels in sieben Tagen in drei verschiedenen Städten 😉

Advertisements

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s