Apfel-Schinken-Quiche

Irgendwo habe ich mal gelesen, das Quiche ein Resteessen sei. Teig zubereiten und alle Reste, die der Kühlschrank hergibt, mit dazugeben. Angesichts der gähnenden Leere im Kühlschrank hätte es dieses Mal allerdings noch nicht einmal für ein Rührei gereicht. Also ging es vorher doch noch schnell in den Supermarkt.  Zugegeben, Apfel und Schinken in einer Kombi klingt etwas merkwürdig, schmeckt aber wirklich ganz großartig.

Apfel-Schinken-Quiche

Apfel-Schinken-Quiche

Zutaten

Quiche-Teig ( =Mürbeteig)

250 g Mehl
1/4 TL Salz
125 g weiche Butter
4 EL kaltes Wasser

Für den Belag
2 rote Zwiebeln
8 Scheiben Schinken (z.B. Pancetta)
2 große, saure Äpfel
4 Zweige Thymian
2 Eier
200 g Sahne
100 g Schmand
frische gemahlener Pfeffer
Salz
etwa 100 g Gorgonzola

Zubereitung
Das Mehl , das Salz, die Butter und vier EL kaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolien wickeln und mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Den Schinken ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden. Den Thymian vorsichtig waschen, trockenschütteln und anschließend die Blättchen abzupfen.

In einer Pfanne 2 EL Butter zerlassen und den Schinken, die Zwiebeln und den Apfeln anschwitzen. Mit Pfeffer und der Hälfte des Thymians würzen und zur Seite stellen.

Die Eier mit der Sahne und dem Schmand in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C). Die Quicheform ordentlich einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die Quicheform legen. Mit der Gabel einstechen.

Jetzt die angedünstete Apfel-Mischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen, den Gorgonzola in Krümeln darauf verteilen und die Eiersahne darübergeben. Mit dem restlichen Thymian bestreuen und auf der mittleren Schiene im Ofen in etwa 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Schmeckt warm und kalt. Dazu könnt Ihr noch einen grünen Salat und einen guten Weißwein kredenzen. Und dann solltet Ihr Euch noch unbedingt die Zeit nehmen, die vielen tollen #Ichbacksmir-Quiche-Rezepte bei Clara vom Tastesheriff anzugucken.

Advertisements

6 Gedanken zu “Apfel-Schinken-Quiche

  1. Liebe Nina,
    wie schön, dass du mich besucht hast. Ich hab mich sehr über deinen Kommentar lieben Kommentar gefreut 🙂
    Ich bin heute mit meinen Blog auf eine neue Domain umgezogen, so dass es sich mit deinem Kommentar leider etwas überschnitten hab und ich den nicht mitgenommen hab. Wollte dir aber unbedingt sagen, dass ich ihn bekommen hab 🙂
    Und jetzt zu deiner Quiche: Soooo merkwürdig finde ich die Kombi mit dem Schinken gar nicht (denke doch nur Toast Hawai: Ananas und Schinken oder auch Birne mit Käse). Stell ich mir also durchaus lecker vor 🙂 Wird auf jeden Fall auf die Probier-Liste gepackt 😀
    Liebste Grüße,
    Kimi

  2. Liebe Nina,
    deine Quiche sieht so lecker aus und im Gegenteil- ich mag solch süß-saure Kombinationen sehr gerne und deshalb stelle ich mir das Gericht wirklich gut vor 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s